60. Münchner Bücherschau

Das schöne Mysterium

#mbs19

Wir gehen auf Entdeckungsreise, suchen nach geheimen Plätzen, überschreiten Grenzen – und werden immer wieder fündig. Seit Menschengedenken projizieren wir unsere Sehnsüchte auf bestimmte Flecken dieser Erde und versuchen, wandernd und erobernd, ihrer habhaft zu werden. Aber ob auf dem Boden, unter Wasser oder in der Luft – unser Planet versteht es, sich in letzter Konsequenz immer wieder Versuchen zu entziehen, ihn zu koloni- alisieren. Schönheit liegt stets im Auge des Betrachters. Das ist das Reizvolle an ihr. Und so werden wir bei der 60. Münchner Bücherschau aus vielen Blickwinkeln erfahren, was einst und jetzt und vielleicht auch zukünftig noch an Schönem zu entdecken ist. Von weit draußen, im All schwebend, genauso wie im Mikrokosmos der Natur, auf Zeitreisen wie auf Expeditionen in unwirtliche Gegenden, ins scheinbar Vertraute sehend und sich dem Unbekannten und Extremen auf fremden Wegen aussetzend. Während wir über Schönheit und Vergänglichkeit sinnieren, schreitet die Zerstörung voran. Mit diesem Szenario im Blick scheint es geboten, sich nochmals dessen zu vergewissern, was die Welt, so, wie sie die Natur schuf und der Mensch geprägt hat, so einzigartig und schön macht. Auch wenn über die Jahrhunderte alles an ihr entdeckt und kartografiert worden zu sein scheint, ist und bleibt sie ein großes Mysterium. Die Welt verändert sich immer schneller, doch das Leben geht scheinbar wenig beeindruckt weiter. Was bedeuten all diese Verluste und Gewinne am Ende? Dieser Frage wollen wir im Gespräch mit Autor_innen nachgehen.

Generation Z

Generation Z – Stimmen für junge Leser_innen! So heißt die neue Reihe für Jugendliche und junge Erwachsene auf der Münchner Bücherschau. Marah Woolf, The Poetry Project und das literarische Jugendquartett sind dabei. Erhard Dietl, Sybille Hein, Katja Brandis, Wieland Freund, Die Lochis und viele mehr lesen für Kinder und Familien. Bei zahlreichen Workshops rund um das Buch kann jede_r auch selbst kreativ werden!