Liebe in Zeiten des Hasses

Ein Abend mit Florian Illies

Moderation: Knut Cordsen (Bayerischer Rundfunk)

Als Jean-Paul Sartre mit Simone de Beauvoir im Kranzler-Eck in Berlin Käsekuchen isst, Henry Miller und Anaïs Nin »Stille Tage in Clichy« erleben, F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway sich in New York in leidenschaftliche Affären stürzen, fliehen Bertolt Brecht und Helene Weigel, Katia und Thomas Mann ins Exil. Die Nationalsozialisten ergreifen die Macht in Deutschland und die »Goldenen Zwanziger« enden mit einer Vollbremsung. Florian Illies führt uns zurück in die Epoche einer singulären politischen Katastrophe, um von den größten Liebespaaren der Kulturgeschichte zu erzählen: In Berlin, Paris, im Tessin und an der Riviera stemmen sich die großen Helden der Zeit gegen den drohenden Untergang. Nach »1913«: das neue, virtuose Epochengemälde von Florian Illies (S. Fischer).

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus

KOMBITICKET 24.11. mit der Lesung mit Shumona Sinha um 18 Uhr: Euro 20.- / 12.-


Ort
Literaturhaus, Saal & Stream
Eintritt
EINTRITT: SAALTICKET: Euro 12.- / 8.- // STREAMTICKET: Euro 5.- (Einzelticket) / Euro 10.- (Paarticket) / Euro 15.- (Family & Friends)

Mehr Veranstaltungen: