Das russische Testament

Soiree mit Shumona Sinha

Moderation: Judith Heitkamp (Bayerischer Rundfunk)
Lesung: Sabrina Khalil

Shumona Sinha, geboren 1973 in Kalkutta, lebt seit 2001 in Frankreich. Ihr vielfach ausgezeichneter Roman »Erschlagt die Armen!« (2011, dt. 2015) machte sie international bekannt. »Das russische Testament« (Edition Nautilus // Aus dem Französischen von Lena Müller) führt uns in das Kalkutta der 1980er Jahre. Dort, im kommunistischen Westbengalen, wächst Tania als Tochter eines russischen Buchhändlers auf. Allein gelassen von einer lieblosen Familie wird die Literatur ihr Fluchtort und schließlich ihr Lebensweg. Der neue Roman der gefeierten Autorin ist »der literarische Beleg dafür, dass Literatur sehr viel mehr kann, als wir ihr gemeinhin zutrauen, nämlich wirklich Leben retten, Leben gestalten, Leben voranbringen.« (Deutschlandfunk Kultur)

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus // In Kooperation mit dem Institut français

KOMBITICKET 24.11. mit der Lesung mit Florian Illies um 20 Uhr: Euro 20.- / 12.-

(Header: Coverdetail)


Ort
Literaturhaus, Saal & Stream
Eintritt
EINTRITT: SAALTICKET: Euro 12.- / 8.- // STREAMTICKET: Euro 5.- (Einzelticket) / Euro 10.- (Paarticket) / Euro 15.- (Family & Friends)

Mehr Veranstaltungen: