Di. / 20.11.2018 / 20:00 UHR /
Martin Walser

Spätdienst

„Das Alter ist ein Zwergenstaat, regiert von jungen Riesen.“ Das neue Buch des Ausnahme-Erzählers Martin Walser versammelt Lebensstenogramme – kurze Texte, mal lyrisch, mal essayistisch, immer berührend und tief empfunden.

Ein lyrisches Ich zwischen raren Glücksmomenten und Schwärze: Beim Durchkämmen des Hundefells, beim Aufschneiden eines Apfels oder immer dann, wenn die Berge im Blau stehen, der Wind in den Bäumen rauscht, die Blätterschönheit den Atem stocken lässt, kommt sie auf, die Frage, ob das das Glück sei, denn lange währt es nie.

Spätdienst ist das Resultat der Poetik Martin Walsers. Hier lässt sich sein Realismus
fassen wie nirgends sonst.

Moderation: Jörg Magenau (Literaturkritiker und Autor)

/ Literaturhaus, Saal
/ Eintritt: 15,- / 10,-
/ Karten unter: 089-29 19 34-27 (Literaturhaus) oder reservix.de oder 089-54 81 81 81 muenchenticket.de


Zurück