Di. / 21.11.2017 / 18:00 UHR / HFF
Verloren, mein Ich

Filme lesen – Electroboy

Zwischen Größenwahn und Angstpsychose: Der mit dem Schweizer Filmpreis 2015 ausgezeichnete Dokumentarfilm Electroboy erzählt das unwahrscheinliche Leben des Florian Burkhardt.

Er habe komplett schizophren gelebt, sagt Florian Burkhardt gleich zu Beginn: ein Leben für die Eltern und eins für sich selbst. 1974 in beengten Schweizer Verhältnissen geboren, machte er sich auf, die Welt zu erobern: als Snowboardprofi, als Schauspieler in L.A., als international gefragtes Topmodel, als Grafiker und Internetpionier. Bis ihn eine Angststörung in seine Grenzen verweist. Wie es dazu kam, zeichnet der Schweizer Filmemacher Marcel Gisler in seinem (Familien-)Porträt nach – und zeigt ebenso einfühlsam wie berührend, dass man sich vielleicht immer wieder neu erfinden, seiner Vergangenheit aber nicht entrinnen kann.

Im Anschluss Filmgespräch mit Maya Reichert mit dem Protagonisten Florian Burkhardt

Alle Infos zur Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem DOK.fest München

/ HFF, Kino Blau
/ Eintritt 6,-
/ Karten an der Abendkasse


Zurück