Literaturhaus München

/ Kalender Literaturhaus 2017
/ Andere Bücher braucht das Land 2017

Dreh- und Angelpunkt Münchens in Sachen Literatur: Das möchte das Literaturhaus das ganze Jahr über sein, und in den Wochen des Literaturfests in besonderem Maße. Deshalb greifen wir dieses Jahr das so virulente Thema Alles Echt. Alles Fiktion von Doris Dörrie auf und freuen uns, Hauptveranstaltungsort ihres Programms forum:autoren zu sein.

Die Frage, wo die Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit verläuft, beleuchten viele wichtige Neuerscheinungen des Herbstes. Das Literaturhaus vertieft sie mit deutschsprachigen und internationalen Gästen wie Ken Follett, Péter Nádas, Colson Whitehead, Oskar Roehler, Thomas Lehr und Salman Rushdie. Und es gibt eine Neuerung: Als allabendlichen Treffpunkt für alle Autor_innen, Mitwirkende und Besucher_innen eröffnen wir die Festivalbar Panoptikum im Ausstellungsraum auf der Rückseite des OskarMaria. Auch die spektakuläre Gestaltung der Bar mit täuschend echten Elementen aus Filmkulissen spielt mit dem Thema Alles Echt. Alles Fiktion.

Und am letzten Wochenende des Literaturfests heißt es auch in diesem Jahr wieder Andere Bücher braucht das Land. 30 unabhängige Verlage, einige davon zum ersten Mal, stellen ihre schöne und inspirierende Buchproduktion im Literaturhaus aus. Das Begleitprogramm mit Diskussionen, Workshops und einer Illustrations-Ausstellung gibt Einblick in die Vielgestaltigkeit der Buchbranche. Literatur für alle Sinne – im Literaturhaus München. 

#LithausMUC
#anderebücher