Fr. / 24.11.2017 / 22:00 UHR / PANOPTIKUM
Festivalbar

Polly Lapkovskaja und Jovana Reisinger als Friends forever

In ihrer eigens entwickelten musikalischfilmischen Performance erforschen zwei Künstlerinnen eine gemeinsame Realität.

Wer sich bei der Begehung einer Straftat maskiert, riskiert in vielen Staaten eine erhöhte Strafe. Doch was passiert, wenn man sich in einer Konversation verstellt, sprich: maskiert? Diese Frage bildet den Ausgangspunkt für Friends forever. Die Performerin und Pollyester-Frontfrau Polly Lapkovskaja und die Filmemacherin und Autorin Jovana Reisinger stellen Stadien der inszenierten Vermummung dar und treten in einem fiktiven Chat mit sich selbst sowie miteinander in den Dialog: „Auf der Suche nach einer echten gemeinsamen Realität schalten wir uns durch skurrile Szenarien, die das Authentische in uns herausfordern und entlarven sollen.“

/ Literaturhaus, Panoptikum
/ Eintritt frei


Zurück